Gezeichnet B. Fischer. Ein Nachlass Rieser Bilder

12. Juni – 16. Oktober 2022

Sorgfältig verpackt in einem Versandkarton, so wurden etwa 200 Aquarelle, Bleistift- und Tuschezeichnungen von Bruno Fischer (1880–1968) aufbewahrt. 1946 kam der pensionierte Zeichenlehrer als Heimatvertriebener ins Ries. Dort hielt er seinen neuen Wohnort Nördlingen sowie Land und Leute auf dem wenig vorhandenen Papier nach dem Krieg fest – Dokumente eines unbekannten Künstlers aus schwierigen Zeiten. Die Begleitausstellung zu „Lauter alte Schachteln? Kisten, Koffer, Kästchen packen aus“ zeigt erstmals seinen Bildnachlass.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer Ziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.