Gezeichnet B. Fischer. Ein Nachlass Rieser Bilder

verlängert bis 12. Februar 2023

Das Museum zeigt erstmals den künstlerischen Nachlass von Bruno Fischer (1880-1968), einem Heimatvertriebenen aus Mähren, der 1946 ins Nördlinger Ries kam. Seine etwa 200 Aquarelle, Bleistift- und Tuschezeichnungen wurden sorgfältig in einem Versandkarton aufbewahrt und 2020 dem Museum übergeben. 

Der ehemalige Zeichenlehrer hielt nach dem Krieg auf dem damals raren Papier seinen neuen Wohnort Nördlingen sowie Land und Leute fest. Es sind Dokumente eines unbekannten Künstlers aus schwierigen Zeiten.

Unser Flyer als PDF-Download