Schnitterfest

Das Schnitterfest, jedes Jahr am ersten Sonntag im August, ist eine feste Tradition im Museum. Es zeigt anschaulich, wie eine Getreideernte früher ablief. Auf dem Feld wird mit Sense, der "Gaukel", und dem Bindemäher gemäht. Im idyllischen Museumshof folgt das Dreschen mit Flegel und Maschine. Beim Ackern des Stoppelfeldes kommt am Nachmittag ein Lanz-Bulldog zum Einsatz. Weitere schöne Oldtimer-Traktoren sind beim Schnitterfest zu bestaunen. Vielfältige Mit-Mach-Aktionen für Kinder sorgen für viel Spaß.

Im benachbarten Mühlenmuseum ist die Ölmühle in Betrieb.
Für das leibliche Wohl ist im Museumshof gesorgt, denn Feldarbeit macht durstig und hungrig!

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.