Mitarbeit im Museum

Berufseinstieg im Museum KulturLand Ries

Im Museum KulturLand Ries ist in den Bereichen Veranstaltung, Ausstellung, Sammlung, Museumspädagogik und Landwirtschaft vieles möglich, z.B. Fotografieren, handwerkliche Arbeit, Organisieren.


Ein Bundesfreiwilligendienst kann zwischen 6 und 18 Monaten dauern, in der Regel ein Jahr.
Es gibt keine Altersgrenze nach oben.

Ein FSJ Kultur dauert ein Jahr, beginnt am 1. September und ist beschränkt auf unter 27-Jährige.

Das Museum KulturLand Ries bietet für Studierende der Volkskunde/Europäischen Ethnologie und verwandter kulturhistorischer Fächer eine beschränkte Anzahl von Praktikumsplätzen mit Schwerpunkt im Sammlungs- und Ausstellungsbereich an.

Wir suchen engagierte und selbstständige Praktikant/-innen mit Interesse an der Museumsarbeit, die sich besonders für Sachkultur interessieren und in die Arbeit mit originalen Objekten eingeführt werden möchten. Darüber hinaus bieten wir Einblicke in alle Bereiche der Museumsarbeit.

Dauer des Praktikums: minimal vier, maximal acht Wochen ausschließlich in Vollzeit.
Entschädigung: 200,00 EUR Aufwandsentschädigung pro Monat.
Voraussetzung: mindestens 3. Fachsemester, Immatrikulationsbescheinigung, keine vorherige Tätigkeit für den Bezirk Schwaben.
Beginn: nach Vereinbarung.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte mit einer Kurzbewerbung und dem gewünschten Zeitraum des Praktikums per E-Mail an: mklr@bezirk-schwaben.de.

Das Museum KulturLand Ries bietet etwa alle zwei Jahre ein wissenschaftliches Volontariat an. Das Volontariat gilt als die klassische Qualifikation für eine spätere Tätigkeit als Wissenschaftler/-in im Museumsbereich. „Es handelt sich dabei allerdings weder um ein Arbeitsverhältnis noch um eine Ausbildung im Rechtssinne, sondern vermittelt Berufsfeld spezifische Kenntnisse.“

Das Volontariat im Museum KulturLand Ries dauert zwei Jahre (Vollzeit). Im Mittelpunkt stehen das Sammeln, Bewahren, Erforschen, Ausstellen und Vermitteln von materiellen und immateriellen Zeugnissen des Menschen und seiner kulturell geprägten Umwelt, aber auch Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit und des Museumsmanagements. Die Tätigkeit richtet sich nach dem vom Deutschen Museumsbund entwickelten Leitfaden.

Voraussetzungen sind

  • ein mindestens mit dem Magister bzw. Master abgeschlossenes Studium der Europäischen Ethnologie / Volkskunde (bzw. Empirischen Kulturwissenschaft etc.),
  • Eigeninitiative, Flexibilität, Teamfähigkeit und PKW-Führerschein sowie
  • ein ausgeprägtes Interesse an der Museumsarbeit, das durch mindestens ein Praktikum bestätigt wird.

Wir bieten

  • den Erwerb museumspraktischer Kenntnisse,
  • Mitarbeit bei der Realisierung von Sonderausstellungen sowie
  • ein Entgelt in Höhe von 50% der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TVöD.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.