Museum KulturLand Ries: Bezirk Schwaben verabschiedet Museumsleiterin Dr. Ruth Kilian

16. März 2022 : Seit 1987 hat Dr. Ruth Kilian im Museum KulturLand Ries gewirkt und dabei zahlreichen Besucherinnen und Besuchern die Kultur und Geschichte Nordschwabens vermittelt. „In mehr als 35 Jahren für das Museum – davon 18 Jahre offiziell als dessen Leiterin – haben Sie eine Menge in und für Bayerisch-Schwaben bewegt“, würdigte Bezirkstagspräsident Martin Sailer die Volkskundlerin vergangenen Dienstag bei ihrer Verabschiedung im Rahmen der Sitzung des Bezirkstags. „Ich bedanke mich bei Ihnen für 35 großartige Jahre Museum KulturLand Ries.“

Nach 35 erfüllten Arbeitsjahren hat die Kulturwissenschaftlerin ihren Ruhestand angetreten.

Angefangen bei der Sanierung der Klosterökonomie und des Brauhauses über den Bau von Nebengebäuden für Museumspädagogik und Veranstaltungen sowie der Bewirtschaftung von neu hinzugekommenen Museumsfeldern hin zur Konzeption der Dauerausstellungen „Die Rieser Landwirtschaft im Wandel“ und „300 Jahre Alltagskultur im Ries“ – Dr. Ruth Kilian prägte die Entwicklung des Bezirksmuseums fachlich und administrativ entscheidend. In mehr als 70 Sonderausstellungen vermittelte die gebürtige Nördlingerin den Museumsgästen ein wenig von der eigenen Faszination für das Kulturerbe und die Besonderheiten des Nördlinger Rieses. Um Alt und Jung historische Kulturtechniken zu vermitteln, setzte Dr. Kilian auf diverse museumspädagogische Formate, darunter: die Kinderferienprogramme, der GenussKulturMarkt, das alljährliche Kartoffelfest sowie das Schnitterfest in Maihingen. „Es hat mir große Freude bereitet, die Kultur des Rieses und das Leben unserer Vorfahren erfass-, erleb- und greifbar zu machen. Viele meiner Ideen konnte ich umsetzen“, betonte Dr. Kilian. „Es war eine spannende Zeit, in der ich interessante Menschen und bewegende Lebensgeschichten kennenlernen durfte. Und mein großartiges Team in Maihingen wird mir fehlen.“

Nach mehr als 35 Jahren für das Museum KulturLand Ries genießt Frau Dr. Kilian seit Ende Februar ihren Ruhestand. Ihre Nachfolgerin, die Kulturwissenschaftlerin Conny Zeitler, setzt in Maihingen aktuell dem vergessenen Handwerk der Knopfmacher ein Denkmal.

Beruflicher Werdegang
Dr. Ruth Kilian wurde 1960 in Nördlingen geboren. Sie studierte Volkskunde, Vor- und Frühgeschichte und Soziologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 1986 schloss sie das Studium mit Magister ab. Nach einem befristeten Intermezzo im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel im Auftrag der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen arbeitete Dr. Kilian ab 1987 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum KulturLand Ries (damals: Rieser Bauernmuseum). 2004 übernahm sie offiziell die Leitung des Bezirksmuseums. 2000 veröffentlichte Dr. Kilian ihre Dissertation „Blicke auf das Ries. Land und Leute in einer verwalteten Region“ (Doktorvater Professor Dr. Wolfgang Brückner).

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer Ziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.