Museum KulturLand Ries startet Ausstellung „Lauter alte Schachteln? Kisten, Koffer, Kästchen packen aus“

19. Mai 2022 : Die über Generationen vererbte Truhe mit eingeschriebener Familiengeschichte, der Lederkoffer von Aussiedlern aus der ehemaligen Tschechoslowakei oder eine Schachtel zur Erinnerung an eine Hochzeit vor 140 Jahren: In der Ausstellung „Lauter alte Schachteln? Kisten, Koffer, Kästchen packen aus“ gibt das Museum KulturLand Ries vom 29. Mai bis zum 16. Oktober außergewöhnliche Einblicke.

Schachteln, die Geschichten erzählen: Bei der Jahresausstellung des Museums erhalten Besucherinnen und Besucher außergewöhnliche Einblicke in wahre Schatztruhen.

„Es sind wahre Schatztruhen, die unser Bezirksmuseum heuer ausstellt“, sagt Bezirkstagspräsident Martin Sailer. „Dabei ist es uns besonders wichtig gewesen, die Ausstellung für große und kleine Gäste spannend zu gestalten.“ Daher führt ein kleiner Schachtelteufel namens „Schorschi“ durch die Ausstellung und lädt zum Entdecken und Ausprobieren ein.

„Wir zeigen eine reiche Vielfalt an historischen Exponaten aus der eigenen Sammlung“, sagt Conny Zeitler, Leiterin des Museums. „Ergänzend animieren Aktiv- und Audiostationen in der Ausstellung zum Abstimmen und Austesten, aber auch zum Lauschen ganz persönlicher Erzählungen stolzer Schachtel-, Kisten- und Kästchenbesitzer-/innen.“

Aktions-Nachmittag am 29.05. von 13 bis 17 Uhr

Am Sonntag, den 29.05. von 13 bis 17 Uhr feiert das Museum den Start der Ausstellung „Lauter alte Schachteln? Kisten, Koffer, Kästchen packen aus“ mit einem Aktionsnachmittag. Die Kurator/-innen zeigen bei einer Spezialführung durch die neue Sonderausstellung die Highlights und verraten Kurioses und Überraschendes, das sich ihnen bei der Vorbereitung zur Ausstellung offenbarte. Beim Kreativprogramm für Klein und Groß im Museumshof können Schatztruhen aus Pappschachteln und Eierkartons gestaltet werden. Etwas kniffeliger wird es beim Falten in Origami-Technik.

Im Museumshof parkt außerdem ein Foodtruck, bei dem Besucher/-innen Burger, Bowls und Kaltgetränke erwerben können. „Die Sonatoren“ sorgen für musikalische Unterhaltung.

Begleitausstellung „Gezeichnet B. Fischer. Ein Nachlass Rieser Bilder“
Besucherinnen und Besucher erwartet außerdem vom 12. Juni bis zum 16. Oktober die Begleitausstellung „Gezeichnet B. Fischer. Ein Nachlass Rieser Bilder“. Sie zeigt erstmals den künstlerischen Nachlass des ehemaligen Zeichenlehrers Bruno Fischer (1880–1968), der nach dem Zweiten Weltkrieg als sogenannter „Heimatvertriebener“ aus der Region Mähren ins Nördlinger Ries kam. Seine rund 200 Aquarelle, Bleistift- und Tuschezeichnungen wurden sorgfältig in einem Versandkarton aufbewahrt und so dem Museum KulturLand Ries übergeben. Seine Werke zeigen seinen neuen Wohnort Nördlingen sowie Land und Leute.

Weitere Informationen auf der Internetseite des Museums unter:
www.mklr.bezirk-schwaben.de      

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer Ziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.